YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Immobilie verkaufen während Corona? – Tipps vom Makler

Heute sprechen wir darüber, ob es in der aktuellen Marktlage der Corona-Pandemie Sinn macht, eine Immobile zu verkaufen und welche Faktoren diese Entscheidung beeinflussen können. 

Hier geht es direkt zum Video.

Aktuelle Marktlage

Die Geschichte hat gezeigt: Auf Wirtschaftskrisen folgen Arbeitsmarktkrisen, welche in der Regel mit Einkommensverlusten einhergehen.
Um die genauen Folgen der Pandemie für Wirtschaft und Gesellschaft zu erkennen, ist es aber noch zu früh.

Fakt ist jedoch: Es sind weniger Immobilien auf dem Markt als vor Corona. Hinzu kommt, dass die Nachfrage nach Immobilien nicht gesunken ist, sondern  sogar steigt.
Das führt zu einer höheren Nachfrage bei sinkendem Angebot. Außerdem haben die Ausgangsbeschränkungen durch Corona sogar dazu geführt, dass die Wertschätzung eines eigenen Zuhauses gestiegen ist.

Auswirkungen auf den Preis

All diese Faktoren führen dazu, dass die Anzahl der Anfragen zu einer einzelnen Immobile steigt. Das heißt konkret, es gibt pro Immobilie mehr Interessenten als zuvor. 

Als Verkäufer einer Immobilie bekommen sie also mehr Anfragen als vorher. Somit lassen sich Bestpreise leichter durchsetzen, da die Preissensitivität der Käufer abnimmt. Das liegt zum Einen an der gestiegenen Zahl der Interessenten und zum Anderen an dem steigenden Vermögen der Menschen. Denn die Möglichkeiten des Konsums waren im vergangenen Jahr eingeschränkt, die impliziert, dass die Leute weniger Geld ausgeben als vor Corona.

Aufgrund dessen ist aus meiner Sicht jetzt ein optimaler Zeitpunkt um zu verkaufen. 

Zukünftige Auswirkungen von Corona 

Denn die Effekte der Kontaktbeschränkungen und die Einschränkungen aufgrund von Corona werden etwas abkühlen, sobald ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist und wieder mehr Normalität herrscht. 

Weiterhin können wir, so wie auch schon beim ersten Lockdown, mit einem Nachholeffekt in der Branche rechnen. Das heißt: Immobilienverkäufe, die jetzt zurück gestellt wurden, werden geballter nachgeholt, wenn die Kontaktbeschränkungen reduziert werden. Das dämpft dann die Preise tendenziell.

Fazit

Daher macht es aus meiner Sicht einen großen Unterschied, ob Sie ganz unmittelbar oder erst in einigen Monaten verkaufen. Jetzt ist der Zeitpunkt das außergewöhnliche Preisniveau mitzunehmen. Worauf warten Sie? Gerne berate ich Sie Sie zu Ihrem Immobilienverkauf.

Zusammenfassung:

Dieser Blogartikel beschäftigt sich mit der Frage, ob es Sinn macht, eine Immobilie während Corona zu verkaufen.